Dein Wohnstil – Industrial

Dein Wohnstil – Industrial

Kernig, funktional und dennoch kreativ. Das Wohnen im Industrial Stil kombiniert die verschiedensten Elemente: Der Charme einer alten Fabrikhalle und eine gewisse Unvollkommenheit machen diesen Wohnstil zu etwas ganz Besonderem.
Dabei spielt der Einsatz von Materialien wie Holz, Beton und Metall eine wesentliche Rolle – und zwar in allen Räumen. Wer nun allerdings denkt, dass das Wohngefühl eher kalt und ungemütlich ist, irrt sich: Dieser Einrichtungstyp lässt ein Zuhause nicht nur individuell erscheinen, sondern bietet viel Raum für liebevolle Details und Fantasie.

Die passenden Werkstoffe

Gefühlt in einer alten Arbeitshalle zu wohnen, ist nicht nur abwechslungsreich. Es lädt auch dazu ein, mit Materialien und Gegenständen umzugehen, die ansonsten seltener in Wohnungen im Mittelpunkt stehen: Roter Backstein für die Wände, Holzkisten und Paletten sowie alte Maschinen oder Bleche sind ebenso typisch wie pflegeleicht.

Kratzer und Unebenheiten sind hier kein Drama, sie gehören stattdessen zum Look des Industrial Designs dazu wie der Sonnenhut zum Sommerurlaub. Jedes Möbelstück und Accessoire erzählt seine eigene Geschichte und darf daher unter Beweis stellen, dass mit ihm gelebt und gearbeitet wurde.
Das gilt beispielsweise für alte Industrielampen, Spiegel, Ventilatoren oder Laternen. Oder für den schon etwas abgetragen wirkenden Teppich beziehungsweise für die Kissen und Vorhänge aus Leinen oder Baumwolle.

Ein Spiel aus Licht, Form und Farbe

Obwohl dieser Wohnstil sehr weitgehend von Metall und Blech geprägt ist und daher eher unterkühlt wirken könnte, verliert er doch nie eine gewisse Wärme.
Das liegt daran, dass ihm dunklere Hölzer eine gewisse Wohnlichkeit verleihen. Daneben bringen die möglicherweise in dezenten Rot- und Rosttönen gehaltenen Wände und Accessoires einen Hauch Gemütlichkeit hinein.
Zu viele verschiedene Farben sollten dennoch nicht sein, immerhin geht es insgesamt um einen gewissen Minimalismus und eine entsprechende Zurückhaltung … Wenngleich die Möbel und einzelnen Dekoelemente wie unverdeckte Rohre, freiliegende Stahlträger oder sichtbare Holzbalken schon recht ungewöhnlich sind. Aber genau dieser Kontrast macht ja schließlich den Charme dieses Einrichtungsstils aus.

Apropos Charme: Wer sich beim Gedanken an alte Fabrikhallen dauerhaft im immerwährenden Staub und Dämmerlicht sitzen sieht, irrt sich. Große Fenster und viel freier Platz für die Luft zum Atmen sind außerordentlich relevante Elemente dieser Raumgestaltungsart. Was sich durchaus auf die Möbel auswirkt.

Wie sehen die passenden Möbel aus?

Geradlinig und tendenziell schlicht in Bezug auf die Form, tough vom Material her. Sofas, Tische und Stühle im Industrial Design sind echte Statements, die durch ihre Ruhe und ihre Verlässlichkeit beeindrucken.
Übertriebenen Schnickschnack und überflüssige Details sucht man an ihnen vergebens; vielmehr punkten sie durch einen geschickten Materialmix: Holz und Metall, Metall und Leder oder Metall und Glas, um nur einige Möglichkeiten zu nennen. So entsteht eine ansprechende Symbiose aus verschiedenen Wärme-und-Kälte-Eindrücken und aus verschiedenen Helligkeitsstufen.

Zudem spielt ihre Größe eine wichtige Rolle: Möbel dieses Wohnstils sind eher größer als kleiner und bieten sowohl genug Stauraum für Haushaltsutensilien als auch zum Es-sich-gemütlich-Machen.
Kein Wunder also, dass die Möblierung sparsam gehalten sein darf. Dafür wirken die einzelnen Stücke dann umso besser.

Darf es ein kleiner Rundgang durch die Wohnung sein?

Wie bereits durchgeklungen sein dürfte, lebt dieser Wohnstil von einer konsequent durch alle Räume gezogenen Linie.

Das bedeutet aber nicht, dass es keine kleinen Unterschiede gibt:
Im Schlafzimmer spielt beispielsweise Baumwolle als Material für die Bettwäsche eine größere Rolle als in manchen anderen Räumen.
Im Badezimmer ist die Wanne aus weißer Keramik ein echter Hingucker.
Sollte keine Wanne vorhanden sein, ist alternativ eine ebenerdige, komplett verglaste Dusche der Eyecatcher schlechthin. Vorteil dabei: Das Bad erweckt den Eindruck als sein es noch viel größer.
Und in der Küche und im Ess- / Wohnzimmer machen sich große Industrielampen über den Tischen sehr gut und laden zu einem gemütlichen Beisammensein mit Freunden oder Verwandten ein.

Kurz gesagt: Bei so viel Abwechslung in den einzelnen Räumen wird es einem in den eigenen vier Wänden dank dieses Einrichtungsstils sicherlich nie langweilig!

Leave a Comment